Schlafmythen

Bei Vollmond schläft man schlechter

wahr: in wissenschaftlichen Erhebungen wird festgestellt dass die Schlafqualität bei Vollmond geringer ist.

Der Vor-Mitternachtsschlaf ist der beste

falsch: jeder hat individuelle Schlafzeiten, es gibt Frühaufsteher und Nachteulen. Ausserdem verschiebt sich bei zunehmendem Alter der Schlafrhytmus nach vor. Wichtig sind Schlafmenge und Regelmässigkeit.

zu wenig Schlaf macht dick/ kann man im Schlaf abnehmen?

wahr: Abendfasten hat die Wirkung dass die Verdauungsorgane in der Nacht weniger arbeiten, so wird viel weniger Energie verbraucht.

Schlafmangel dagegen hemmt das Hormon, welches Heisshungerattacken vorbeugt.

Ältere Menschen brauchen mehr Schlaf

falsch: Nein, die Schlafqualität ändert sich. Durch den Alterungsprozess erlebt man kaum noch Tiefschlafphasen, durch den flacheren Schlaf ist die Weckschwelle gesenkt.

Männer schlafen besser als Frauen

stimmt nicht genau: Mutterinstinkte, Hormonveränderungen & 
emotionaler Stress wirken sich bei Frauen stärker auf den Schlaf aus. Männer geben jedoch Schwierigkeiten seltener zu.

Quelle: https://www.migros-impuls.ch/de/entspannung/schlafen/besser-schlafen/9-mythen-zum-thema-schlaf



Tagged , , .