01 /“Schlaf ist manchmal mein Freund, aber auch zeitweise mein ärgster Feind.“

 

  • Erster Gedanke beim Wort „Schlaf“: Dunkelheit
  • Wie schlafe ich normalerweise: In vier Stundenintervall, unruhig, mehrmaliger Seitenwechsel. Ich habe diese Schlafstörung seit ich Kleinkinder gehabt habe, die ich all vier Stunden Stillen musste.
  • Aufregendste Schlafstory: Während der Geburt im Spital, als ich auf das erste Kind gewartet habe, alles dunkel war und ich überall Geräusche gehört habe.
  • Schlimmster Traum: Als ich geträumt habe, dass die Polizei mich zu einem Tatort geführt hat und ich meine Tochter leblos, in einem gestreiften Pullover gekleidet, unter einem Busch liegen sah. Ich habe am Morgen danach den Pullover aus „Sicherheitsgründen“ weggeworfen.
  • Gutenachtgeschichte aus der Kindheit: Heinzelmännchen, die in der Nacht kommen, Feste feiern und im Haushalt aufräumen und mithelfen
  • Was ich noch sagen wollte: Ich bin immer müde, ausser wenn ich schlafe, dann gehts….
Tagged .