Welche Phasen durchlaufen wir im Schlaf?

Wenn wir schlafen durchlaufen wir verschiedene Phasen. Die Unterscheidung der Phasen erfolgt durch die Ableitung der Hirnströme im EEG.

Liegezeit: damit ist die Zeit gemeint, die du fürs einschlafen benötigst. Idealerweise solle die Zeit bei 10 Minuten liegen.

Nonremphase: Die Gehirnaktivität fällt nach dem Einschlafen immer ab, nach 40-45 Minuten wird der Tiefpunkt erreicht.

Remphase: In dieser Phase befindet sich ein Mensch ca. 20 Minuten bis maximal eine Stunde. Erkennen lässt sich die Phase durch eine Augenbewegung, wonach die Phase benannt wurde. Rapid Eye Movement bedeutet nämlich auf deutsch ,,Schnelle Augenbewegung“. In dieser Phase steigt die Gehrinaktivität wieder an, um in eine Nonremphase wieder zu gelangen. Außerdem wird in dieser Phase geträumt und pro Nacht befindet sich ein Mensch ungefähr 4-6 mal in einer Remphase.

Es kann vorkommen, dass man während der Phasen wach wird, dies wird jedoch meist nicht wahrgenommen, wenn die Wachphase weniger als eine Minute dauert. Dauert die Wachphase jedoch länger als eine Minute, dann ist es möglich dies wahrzunehmen. Die Nonremphase dient zur Muskelerholung, während die Remphase zur sensorischen Erholung dient.

Quelle: http://www.psychotherapie-birkenwerder.de/fachinfo/Schlaf-Allgemein.pdf

Tagged , , .